PolySia: Eine neue bioidentische Gerüstsubstanz  
line decor
     ::  GESAMTPROJEKT      
 
line decor
 
 
 
 

 
 
ORGANISCHE MODIFIZIERUNG


Organische Modifizierung

 

 

Quervernetzung von Polysialinsäure Modifizierung von Polysialinsäure

Oligomerisierung von Polysialinsäure

 

Das zentrale Ziel dieses Projektes ist die chemische Derivatisierung von Polysialinsäure. Auf Basis unserer Erkenntnisse über die Chemie der Polysialinsäure werden Polymer-analoge Reaktionen durchgeführt, um die Eignung dieses Materials als Gerüstsubstanzen für den medizinischen Einsatz zu verbessern. Hauptsächlich soll die chemische und mechanische Stabilität der Polysialinsäure-Materialen sowie die deren Verarbeitungs-Eigenschaften verbessert werden. Zusätzlich werden chemische Ankergruppen eingebaut, die die Anbindung von Polysialinsäure an feste Oberflächen erlauben sollen. Jedes neue Polysialinsäure-basierte Material wird an seiner Biokompatibilität und enzymatischen Abbaubarkeit gemessen. Auf der Basis von Huisgen´s 2+3 dipolarer Cycloaddition – auch bekannt als "click"-Chemie – werden diverse unterschiedliche Modifikations-Strategien verfolgt, die durch den Erhalt der Erkennungsdomänen der Endosialidase eine höchstmögliche enzymatische Abbaubarkeit sicherstellen.
 

 


 Kontakt

 


 Literatur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



   













Gefördert durch die